So könnte Ihre Shiatsu-Behandlung aussehen

Sie kommen bereits bequem gekleidet in Trainingshose, T-Shirt bzw. Pullover und Socken, oder ziehen sich in der Praxis um.
Ist es Ihre erste Sitzung, so werde ich Ihnen zuerst ein paar Fragen über den Grund Ihres Kommens und Ihren gesundheitlichen Zustand stellen. Dabei interessieren mich neben allfälligen Krankheiten und Operationen auch Schlafverhalten, Schmerzen, Verdauung, Stressfaktoren und psychische Aspekte. Zögern Sie nicht, Fragen zu stellen – ich beantworte sie gerne!

Im Anschluss an dieses Gespräch legen Sie sich bequem auf eine große weiche Matte am Boden.

Ich knie neben Ihnen und erspüre an ihrem Bauch oder Rücken durch sanfte Berührung bestimmter Diagnosezonen Ihren momentanen Energiezustand. Aufgrund dieser Eindrücke lege ich fest, welche Meridiane während der Shiatsu-Behandlung wie behandelt werden. Neben Drucktechniken werde ich auch Dehnungen und Rotationen durchführen, um den Energiefluss zu harmonisieren. Diese besondere Art der Berührung an der Körpervorder- und rückseite, an Armen und Beinen, an Händen und Füßen, am Nacken und Kopf – also am ganzen Körper – wird es Ihnen ermöglichen, Ihren eigenen Körper als Ganzes zu spüren, ganz in sich zu gehen, während Sie nichts weiter zu tun haben, als die Augen zu schließen und loszulassen.

Während der gesamten Behandlung, die ca. 60 Minuten dauert, wird nicht bzw. nur das Notwenigste gesprochen, sodass Sie sich wirklich tief entspannen können.
Bleiben Sie nach der Behandlung ruhig noch ein paar Minuten liegen, um die Wirkung entspannt ausklingen zu lassen.